Das letzte Wort

Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen.
Doch die Verträge sind schon gebrochen.
Die Toten denken: "Da hilft nur noch beten."
Doch selbst der liebe Gott ist aus der Kirche ausgetreten.

Ref.: Doch das letzte Wort, das sprechen wir.

Die Lügen stehen schon wieder stramm bei Fuß.
Der Bundeskanzler entbietet uns seinen Gruß.
Die D-Mark sich in Kalkutta sonnt.
Und Ihr wundert euch noch, woher der Terror kommt?

Ihr verdient an uns und gebt uns deshalb den Bruderkuß.
Die Ideale mußten wir verkaufen an ALDI und PLUS.
Was interessiert es Euch schon, was uns bewegt?
Die Bombe, die da tickt, habt Ihr doch selbst gelegt!

Denn das letzte Wort, das sprechen wir.
Das letzte Wort, beim letzten Gericht,
am letzten Tag, in der letzten Stunde,
in der letzten Minute, in der letzten Sekunde,
das sind wir.

Text:

R. Mattern

Musik:

AufBruch

Studio:

Harz-Studio Osterode

Datum:

Frühjahr 1996

CD:

"Abend in der Stadt"


Musiker:


R. Mattern (voc)
K.-U. Scheffler (g)
T. Schulz (bg)
T. Dähn (kb)
T. Hähnel (dr)


Gedanken